Forellen haben um zwei Drittel abgenommen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Seit 1980 sind in der Schweiz rund zwei Drittel weniger Forellen gefangen worden. An einer Tagung am 16. Februar in Olten wurde diese Entwicklung von Fachleuten laut der SDA als besorgniserregend bezeichnet und Gegenmassnahmen diskutiert. Der anhaltende Rückgang der Fangerträge sei ein klares Indiz dafür, dass sich die Lebensbedingungen für Bachforellen und weitere Fischarten in den letzten 20 Jahren verschlechtert hätten. (sb)

Beitrag kommentieren