fischotter

Fischotter ist zurück!

  • Silvan Kaufmann
  • -

Wie der Tagesanzeiger online heute berichtet, haben Wildhüter in der Region Murtensee/Vully einen jungen Fischotter gefangen, der in der Schweiz eigentlich seit 1989 als ausgestorben gilt.

Anfang Woche erhielt die Wildhut eine Meldung, wonach sich ein Biber im Gartenteich eines Einfamilienhauses tummelte, wie das Amt für Wald, Wild und Fischerei des Kantons Freiburg am Mittwoch mitteilte. Als die Wildhüter das Tier einfingen, stellten sie fest, dass es sich um einen jungen Fischotter handelte.

Der eingefangene Fischotter wurde zur Untersuchung ins Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin (FIWI) nach Bern gebracht. Es handelt sich um ein ca. 6 Monate altes Männchen in gutem Zustand. Mittels der DNA-Proben soll nun die Herkunft des Jungotters geklärt werden, handelt es sich um ein Nachkomme des Paares, welches beim Unwetter in der Aare aus dem Tierpark Dählhölzli entschwommen ist oder um ein Jungtier des im Jahre 2005 illegale im Neuenburgersee ausgesetzten Pärchens?

Da die Herkunft nicht klar ist, wurde der Fischotter nicht wieder freigelassen sondern in die Pflegestation des Zoo’s „Bois du Petit-Château“ in La-Chaux-de-Fonds gebracht. Der Zoo verfügt über die notwendige Infrastruktur und wird den Jungotter in Zukunft beherbergen können.

Der Fischotter gehört nach der Berner Konvention zu den streng geschützten Arten und ist seit 1989 in der Schweiz verschwunden. Im angrenzenden Ausland gibt es noch Fischottervorkommen aus denen eine Einwanderung stattfinden könnte, es ist aber wenig wahrscheinlich dass dieser Jungotter aus zum Beispiel dem Vorkommen in  Frankreich eingewandert ist. Erst die laufende DNA-Analyse wird uns mehr über die Herkunft des gefangenen Fischotters verraten können.

Der Fischotter profitiert von der sehr guten Wasserqualität in der Schweiz und da sich die Fischottervorkommen in Frankreich und Österreich ausdehnen wird dieser Wassermarder in den nächsten Jahren seinen Weg zurück in die Schweiz finden. Dann wird er auch im Kanton Freiburg wieder heimisch werden.

Tagesanzeiger online 11.11.09
Amt für Wald, Wild und Fischerei

Beitrag kommentieren