Himmel

Feinstaub-Grenzwerte mehrfach übertroffen

  • Monika Jung
  • -

HimmelAn einem Stand in Bern informierten am Dienstag Vertreterinnen und Vertreter des VCS Verkehrs-Club Schweiz und der Krebsliga Schweiz zum Thema Feinstaub. Mit einem Messgerät bestimmten sie die Feinstaubkonzentration in der Luft. Der gesetzliche Grenzwert von 50 μg/m3 wurde diesen Winter mehrfach übertroffen. Gleichzeitig konnten die Passantinnen und Passanten auch ihre Lungenkapazität mittels eines speziell dafür konzipierten Geräts testen.

Feinstaub – auch als PM10 bekannt – ist ein Gemisch aus mikroskopisch kleinen Partikeln. Abgase aus Dieselmotoren enthalten Russpartikel. Diese sind extrem klein und krebserregend. Ihre raue Oberfläche ermöglicht, dass sich an ihnen weitere giftige Substanzen anlagern. Feinstaub dringt durch die Luftröhre in unsere Lungen ein. Von der Lunge können die feinsten Partikel in die Blutbahn gelangen.

Der VCS engagiert sich dafür, dass die Feinstaubemissionen des Strassenverkehrs sinken. Er fordert deshalb einen konsequenten Einsatz der Partikelfilter-Technologie bei allen Dieselfahrzeugen. Auch muss die Schweiz die neuesten Partikelfilter-Normen der EU jeweils so rasch als möglich übernehmen.

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren