© Michael Trolove [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons
© Michael Trolove [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Feinstaub bei Traktoren und Bussen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Landwirtschaftsmaschinen stossen am meisten Krebs erregenden Feinstaub aus. Neben Ozon macht unseren Lungen auch Feinstaubpartikel zu schaffen. Dieser besonders heimtückische Schadstoff kann chronischen Husten, Bronchitis, Asthma und Lungenkrebs verursachen. Dennoch werden die 1998 eingeführten Grenzwerte vor allem in Städten, Agglomerationen und entlang stark befahrener Strassen regelmässig deutlich überschritten. Während die Filterpflicht für Bagger und Baumaschinen für politischen Wirbel sorgt, ist es um die Hauptverursacher erstaunlich ruhig. 35 % aller Dieselrussschadstoffe werden in der Land- und Forstwirtschaft ausgestossen, vorab von Traktoren. Dies zeigt eine BUWAL-Studie. Eine Filterpflicht für Traktoren ist dennoch bis heute kein Thema. Links-Grüne machen jetzt Druck und fordern eine Filterpflicht für alle Dieselfahrzeuge, also auch für Traktoren.

Ein einziger Bus ohne Russfilter hinterlässt gleich viel Dreck wie 99 Busse mit Filter. Eine VCS-Umfrage bei öffentlichen Transportunternehmen zeigt: nur ein Drittel der dieselbetriebenen Busse in der Schweiz ist mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Dies trotz bekannter Gefahren wie Krebs erregenden Feinstäube (PM 10) und Klimaerwärmung. Dabei gibt es eine wirksame Lösung: Diesel-Partikelfilter halten bis zu 99% der Russpartikel zurück!

Links zum Beitrag
VCS

Beitrag kommentieren