Fall Galmiz: Bundesrat Deiss im Gespräch mit Biotech-Firma

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Gemäss dem „Tages Anzeiger“ hat Wirtschaftsminister Deiss mit der amerikanischen Biotech-Firma Amgen, welche bei Galmiz im Grossen Moos eine grosse Fabrik bauen will, Gespräche geführt und über Steuererleichterungen verhandelt. Der Firma sei angeboten worden, 10 Jahre lang keine Bundessteuern bezahlen zu müssen. Geplant sind bis zu 1200 neue Arbeitsplätze, im Rennen sind die Standorte Galmiz (FR), Yverdon (VD) und weitere Standorte in Irland.
Der „Fall Galmiz“ war in die Schlagzeilen geraten, weil die Umzonung von 55 Hektaren Landwirtschaftsland in Industrieland in Galmiz jeglicher Raumplanung spottet (siehe frühere Einträge) und weil die strikte Geheimhaltung durch die Behörden viele offene Fragen nach sich zog. Das Kommitee gegen die geplante Biotech-Firma um den Landschaftsschützer Hans Weiss organisiert zusammen mit grossen Umweltverbänden am 3. April 2005 eine Wanderung nach Galmiz und eine Kundgebung. Details dazu bald auf naturschutznetz.ch.

Links zum Beitrag
LID

Beitrag kommentieren