4bba8a0e49

EuroNatur-Preis 2013

  • Daniela Cervenka
  • -

Gestern, dem 9.Oktober, wurde dem im Wallis geborenen Forstingenieur und Ökologe Dr. Mario Broggi von der international tätigen Naturschutzstiftung EuroNatur den EuroNatur-Preis 2013 verleihen. Wie in der EuroNatur Pressemitteilung festgehalten, begründet EuroNatur-Präsidentin Christel Schroeder die Wahl des diesjährigen Preisträgers folgendermassen: „Mario Broggi versteht es, Forschung und Praxis in vorbildlicher Weise miteinander zu verbinden. Seit Jahren setzt er sich mit ungebrochenem Engagement und in vielfältiger Funktion dafür ein, das europäische Naturerbe für kommende Generationen zu erhalten“.

Mario Broggi hat zum Schutz der Alpen wertvolle Beiträge geleistet. Von 1983 bis 1992 war er Präsident der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA und maßgeblich am Zustandekommen der Alpenkonvention beteiligt. Auch als Direktor der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), setzte er wichtige Akzente für den Naturschutz in der Alpenregion.

Doch Mario Broggis Engagement reicht weit über die Alpen hinaus. Neben unzähligen weiteren Tätigkeiten im Bereich Naturschutz ist seine Arbeit für die Ausweisung wichtiger Buchen-Urwälder in der Ukraine und in der Slowakei als Weltnaturerbe von zentraler Bedeutung.

Naturschutz.ch gratuliert ganz herzlich und freut sich auf weitere wichtige Beiträge für den Schutz der Natur.

EuroNatur Website

Bild:  © Ruedi Schachenhofer

Beitrag kommentieren