EU freundet sich mit einer Alpentransitbörse an

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Bundesrat möchte seit einiger Zeit die Verlagerung des Gütertransitverkehrs von der Strasse auf die Schiene mit der Schaffung einer Alpentransitbörse vorantreiben. An dieser Börse könnten dann Durchfahrtskontingente für Güter auf der Strasse ersteigert werden. Die EU stand dieser Idee bisher eher ablehnend gegenüber. Doch im Oktober kamen nun erstmals positive Signale aus Brüssel. Die EU kündigte an, kein Veto einlegen zu wollen, wenn die Schweiz dem Strassengüterverkehr eine Grenze setzen will. Voraussetzung sei allerdings, dass die Schweiz eine „funktionierende Alternative“ biete – gemeint ist damit vor allem die Fertigstellung der neuen Eisenbahntransversalen mit den Herzstücken Gotthard- und Lötschberg-Basistunnel.

Links zum Beitrag
NZZ
Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren