MM_130715_Stelzenlaeufer_Storensten_Anders_2

Erste Stelzenläuferbrut in der Schweiz

  • Eliane Küpfer
  • -

Ende Mai machten die Ornithologen Martin Hüsler und Anders Storensten die sensationelle Entdeckung: Zwei Stelzenläufer, die sich bereits seit Wochen im Naturschutzgebiet bei Unterlunkhofen aufgehalten hatten, hatten ein Ei gelegt. Sofort hielten sie diese Premiere auf Film und Foto fest und belegten so den ersten Brutnachweis des Stelzenläufers in der Schweiz.

„Stelzenläufer rasten jeden Frühling in kleiner Zahl an Schweizer Seen und Flüssen. Zu einer Brut kam es bisher aber nie“, bestätigt Peter Knaus, der an der Vogelwarte die in diesem Jahr angelaufenen Arbeiten für den neuen Brutvogelatlas der Schweiz koordiniert. „Der Stelzenläufer ist die 219. Vogelart, die seit 1800 in der Schweiz gebrütet hat.“ Als Charaktervogel des Mittelmeergebiets brütet die Art in Flachwasserzonen.

Der Ornithologe Martin Hüsler hatte die Stelzenläufer bereits seit Wochen beobachtet und konnte auch etliche Paarungen festhalten. Dass es zu einer Brut kommen würde, hätte er aber nicht gedacht. Dennoch erstaunt es ihn nicht, dass die langbeinige Schönheit ausgerechnet hier den ersten Versuch wagte. „Der Flachsee Unterlunkhofen ist ein Wasser- und Zugvogelschutzgebiet von nationaler Bedeutung“, erläutert er. „Hier findet der Stelzenläufer alles, was er braucht, um seine Jungen aufzuziehen – einen ungestörten Platz zum Brüten und genügend Nahrung für den Nachwuchs.“ Zwar wurde das Nest schliesslich vom Hochwasser zerstört, dennoch ist Hüsler zuversichtlich: „Vielleicht gelingt die Brut nächstes Jahr.“

Bild © Anders Storensten: In der rechten Bildhälfte ist das einfache Stelzenläufernest mit dem Ei zu sehen – dem ersten in der Schweiz.

 Weitere Informationen

Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren