© Swissolar
© Swissolar

Erste Liste der Schweizer Solarhotels

  • Dominique Haiden
  • -

Auch in der Hotelbranche stehen die Zeichen auf erneuerbar. Am 07. Juni 2011 hat der Fachverband Swissolar erstmals eine Liste der Schweizer „Solarhotels“ im Internet aufgeschaltet. Erfasst wurden alle Hotels, Jugendherbergen und SAC-Hütten, die Solarenergie nutzen, um Warmwasser oder Strom zu erzeugen.

Das Verzeichnis der Schweizer „Solarhotels“ umfasst derzeit 62 Hotelbetriebe, 16 Jugendherbergen sowie 16 SAC-Hütten. Sie erzeugen mit Sonnenkollektoren Warmwasser oder mit Photovoltaik-Modulen Strom. Oder beides zusammen. Die Liste wird laufend angepasst. Sie ist zu finden unter www.solarhotels.ch.

Rund die Hälfte der aufgelisteten Hotels hat die Anlagen in den letzten vier Jahren gebaut. Dies zeigt, dass Solarenergie für viele Hotelbesitzer klar ein Thema ist. Die 62 «Solarhotels» stellen jedoch nur knapp zwei Prozent der zirka 3500 Hotels in der Schweiz dar. Zum Vergleich: In Österreich sind es über sieben Prozent (Stand 2007). Gerade in Bergregionen, wo Solarenergie dank der intensiven Einstrahlung besonders ertragreich ist, gebe es noch viele „weisse Flecken“ in Sachen Solarnutzung, sagt Swissolar-Geschäftsleiter David Stickelberger. Bei den 53 Jugendherbergen sind es fast ein Drittel, die Solarenergie nutzen. Bei den 150 SAC- Hütten beträgt der Anteil etwas über zehn Prozent, Tendenz jedoch rasch zunehmend.

Viele Hotels planen derzeit eine Erneuerung oder stehen in Sanierung, ohne dass eine Investition in die erneuerbare Solarenergie in Betracht gezogen wurde. Dabei verfügen viele Hotelgebäude über grosse Dachflächen, die sich für die Nutzung der Solarenergie ideal eignen würden. Zudem sind Hotels sehr energieintensive Betriebe mit hohem Warmwasserbedarf – ideale Voraussetzungen für den Einsatz von Sonnenkollektoren.

Beitrag kommentieren