Saeulen_der_Erde-Arbeiter

Erneuerbare Energien: 85’000 Arbeitsplätze

  • Corinna von Kürthy
  • 1

In Deutschland boomen die Wirtschaftsbranchen der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz schon seit Jahren. Die Schweiz steckt im direkten Vergleich noch in den Kinderschuhen und der Aufholbedarf gegenüber dem Ausland ist noch recht gross. Laut einer aktuellen Medienmitteilung der Schweizerischen Energie-Stiftung SES könnten nach neuen Berechnungen bei einer richtigen Ausschöpfung der Potenziale für erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der ganzen Schweiz bis zum Jahr 2035 rund 85’000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Neben dem deutlichen Zuwachs an Arbeitsplätzen, könnten bei einer richtige Ausschöpfung der Potenziale auch die Emissionen von Treibhausgasen und der Abfluss regionaler Finanzmittel für den Import fossiler Energieträger gesenkt werden. Auch Haushalte und Unternehmen dürften langfristig von hohen Energie- und Treibstoffkosten entlastet werden. Um diese durchaus positiven Aussichten jedoch verwirklichen zu können, sollte es laut der SES im Interesse aller Kantone sein, die politischen Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen. Im Rahmen der Ausgestaltung der Energiestrategie 2050 sollten sich die Kantone dafür einsetzen, dass die energiepolitischen Weichen in die richtige Richtung gestellt werden.

In diesen Tagen erhalten alle Deutschschweizer KantonsparlamentarierInnen, kantonale Energiedirektoren und- fachstellen sowie die kantonalen Parteisekretariate der grossen Parteien Post von der SES. Darin sollen das Arbeitsplatzpotenzial, das mit der Energiewende erschlossen werden kann, ausgewiesen und erläutert werden. Damit die Energiewende in der Schweiz jedoch gute Chancen haben kann, müssen die Kantone laut SES im Rahmen der Vernehmlassung auf mehr Tempo und Konsequenz pochen.

Weitere Informationen 

» Zum Bericht «85’000 Arbeitsplätze für die Schweiz»

Schweizerischen Energie-Stiftung SES

Bild: flickodelius [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

1 Kommentar


Beitrag kommentieren