Holzhof_Klosterkirche

Erfolgsgeschichten aus dem Schweizer Wald

  • Dominique Haiden
  • -

Holzhof_KlosterkircheAm 12. Mai 2011 vergibt die Sophie und Karl Binding Stiftung zum 25. Mal den mit 200‘000 Franken dotierten Binding Waldpreis, den höchstdotierten Umweltpreis der Schweiz. Jedes Jahr wird der Preis an Waldeigentümer, die ihren Wald besonders nachhaltig und innovativ bewirtschaften verliehen.

Über 90 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz gehen regelmässig in den Wald, weil sie hier Ruhe, gesunde Luft und Naturbegegnungen finden. Ein gut gepflegter Wald bietet auch Schutz vor Naturgefahren und produziert Holz. 25 Waldeigentümern in allen Regionen der Schweiz ist es in vorbildlicher Weise gelungen, diese ökologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Ansprüche der Gesellschaft unter einen Hut zu bringen. Sie erhielten den Binding Waldpreis. Dieses Jahr darf das Kloster Einsiedeln, den Binding Waldpreis für die vorbildliche, über tausendjährige Pflege der Klosterwälder entgegennehmen.

Die Sophie und Karl Binding Stiftung hat seit der ersten Verleihung des Preises im Jahr 1987 über fünf Millionen Franken in Preisgelder und weitere Umsetzungsmassnahmen investiert. Herausragende Beispiele ermutigten engagierte und kreative Forstleute in der ganzen Schweiz, neue Wege bei der Waldbewirtschaftung zu beschreiten. Mit einem substanziellen Teil der Preisgelder wurden innovative Projekte realisiert, so etwa ein Eiben-Waldreservat oder der Ausbau einer regionalen Holzvermarktung.

Zu diesem Jubiläum gibt die Sophie und Karl Binding Stiftung das Buch „Wald und Gesellschaft– Erfolgsgeschichten aus dem Schweizer Wald“  heraus, indem 25 vorbildliche Forstbetriebe porträtiert werden. Festredner ist der frühere Exekutivdirektor des UNO-Umweltprogrammes und Umweltminister von Deutschland Klaus Töpfer.

Weitere Informationen

Sophie und Karl Binding Stiftung

Beitrag kommentieren