Erdölbranche darf nicht mit Klimaschutz werben

  • Redaktion Naturschutz
  • -

„Heizen mit Öl: Für mehr Klimaschutz“. Mit diesem Slogan ging die Erdölvereinigung im Frühjahr auf Kundenfang. Dies ausgerechnet parallel zur Veröffentlichung der Teilberichte durch den UNO-Klimarat (IPCC), der unzweifelhaft zum Schluss kam, dass der Mensch mit der Verbrennung fossiler Energieträger die Hauptverantwortung am Klimawandel trägt. Das stiess Greenpeace sauer auf, sie gelangte an die Lauterkeitskommission. Diese hat nun entschieden, dass die Erdölvereinigung den Klimaschutz künftig nicht mehr für ihre Werbezwecke missbrauchen darf. Für Greenpeace ist klar: „Alles andere wäre unverständlich.“ Greenpeace fordert den Verband zudem auf, die Schweizer Klimapolitik nicht mehr zu blockieren. (sb)

Links zum Beitrag
Greenpeace

Beitrag kommentieren