SCHWEIZ IGSU BOTSCHAFTER ON TOUR BERN

Engagement gegen Littering

  • Nicole Wabersky
  • -

Wenn die Temperaturen steigen und die Bevölkerung die lauen Abende geniesst, steigt auch der Konsum unterwegs und damit das Littering. Viel zu oft werden die Abfälle in der Altstadt, im Park oder am See einfach liegen gelassen oder auf den Boden geworfen.

Die IG saubere Umwelt IGSU stemmt sich gegen dieses Verhalten und setzt auch in diesem Sommer rund 70 Umwelt-Botschafterinnen und -Botschafter ein.

Dabei handelt es sich um junge, motivierte Studenten und Umweltinteressierte, die mit Recyclingmobilen auf vielbesuchten Plätzen und Strassen unterwegs sind und Passantinnen und Passanten auf die Littering-Problematik ansprechen.

Die Botschafter-Teams der IGSU starten diese Woche in Zürich und sind im Verlaufe des Sommers in allen Landesteilen anzutreffen. «Aufgrund des positiven Echos haben wir die Zahl der Botschafter-Einsätze jedes Jahr kontinuierlich gesteigert», erzählt Nora Steimer, Geschäftsführerin der IGSU. «In diesem Sommer besuchen die Botschafter-Teams über 40 Städte und Gemeinden, wie beispielsweise St. Gallen, Schwyz, Bern, Locarno, Lausanne oder Nyon.»

Die Botschafter sind aber nicht nur im öffentlichen Raum unterwegs. Sie treten auch an Schulen auf und erklären Schülerinnen und Schülern den korrekten Umgang mit Abfällen und den verschiedenen Wertstoffen.

IG saubere Umwelt
Medienmitteilung

Bild: © IGSU

Beitrag kommentieren