Energiepreis Watt d’Or vergeben

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das Bundesamt für Energie (BFE) zeichnete im Rahmen eines Festaktes die Gewinner des neuen Preises Watt d’Or 2007 aus. Insgesamt acht Wettbewerbsbeiträge haben es geschafft, sich diese Auszeichnung für herausragende Leistungen und zukunftsweisende Innovationen im Energiebereich zu sichern. Ziel des Watt d’Or ist es, diese nachahmenswerte Projekte und Initiativen in die Öffentlichkeit zu bringen und so auch andere zu Energie-Innovationen zu motivieren.
Die acht Gewinner sind: Die Stiftung cudrefin02 für das Projekt ,Baustelle Zukunft“, die Industriellen Betriebe der Stadt Lausanne für ihr Engagement in der Kampagne „Display“, Bob Gysin + Partner BGP Architekten und die Eawag für das ,Forum Chriesbach“, die Elektra Baselland EBL für die „Vision 2020“, die Alpen-Initiative für die Idee der Alpentransitbörse, die ETH Zürich für ihr Weltrekordfahrzeug Pac Car II, die Renggli AG und Dölf und Maria Gubser-Furrer für das Mehrfamilienhaus Holzhausen sowie die Energiefachstelle des Kantons Glarus für die Kampagne Wärmebilder. (sb)

Beitrag kommentieren