wasserversorgung

Energieeffiziente Wasserversorgung

  • Monika Jung
  • -

wasserversorgungÜber fünf Gigawattstunden Strom pro Jahr wollen die Schweizer Wasserversorgungen in Zukunft einsparen und somit ökologischer wirtschaften. Energiebewusste Wasserversorgungen werden mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Der Verein InfraWatt hat zusammen mit dem Schweizerischen Verein des Gas- und Wasserfaches SVGW anlässlich des Weltwassertages 2011 ein entsprechendes Förderprogramm „energieeffiziente Wasserversorgung“ gestartet.

Die Schweizer Wasserversorgungen arbeiten seit jeher nachhaltig, schreibt die SVGW in einer Medienmitteilung. Mauro Suà, Präsident des SVGW erklärt: „Vergleicht man die Primärenergie, welche es braucht, Trinkwasser bereitzustellen mit derjenigen von Mineralwasser aus dem Ausland, steckt im Trinkwasser bis zu 1000 Mal weniger Energie. Und dies bei vergleichbarer Qualität“. Trotzdem verbrauchen vor allem die Pumpen der Wasserversorgungen kostbaren Strom.

Mit der Optimierung der Förderpumpen können sich die Wasserversorgungen hinsichtlich Nachhaltigkeit weiter verbessern. Ständerat Filippo Lombardi, Präsident des Vereins InfraWatt rechnet vor, dass bei den Wasserversorgungen mit einer relativ kleinen Anschubfinanzierung viel Energie eingespart werden kann. „InfraWatt erreichte unter den eingereichten Programmen der wettbewerblichen Ausschreibungen des Bundes die höchste Effizienz der eingesetzten Fördermittel. Pro eingesparte kWh muss lediglich 0.96 Rappen investiert werden“. Das Bundesamt für Energie unterstützt daher das Aktionsprogramm mit einem Förderbeitrag. Insgesamt sollen mit dem ehrgeizigen Programm in den nächsten Jahren Energieeinsparungen von gut fünf Gigawattstunden pro Jahr realisiert werden. Mindestens 690 Pumpen sollen bezüglich Stromverbrauchs optimiert werden. Dies entspricht ungefähr dem Energieverbrauch von 1500 Mehrfamilienhaus-Haushalten. Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung ist ein Beitrag zum Klimaschutz – sofern der Aufwand sich auszahlt.

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren