Emission impossible computerspiel

„Emission Impossible“

  • Corinna von Kürthy
  • -

Die Landwirtschaft ist nicht nur von den Folgen des Klimawandels betroffen, sie stellt auch eine der wichtigen Ursachen der Klimaveränderung dar. Das Oeschger-Zentrum für Klimaforschung der Universität Bern initiierte deshalb erst kürzlich ein neues Projekt mit dem Namen „Emission Impossible – Das Klimaspiel für Landwirtschaft“. Mit diesem neuen Computerspiel sollen junge Bauern in der Lehre für den Klimaschutz sensibilisiert werden.
Ziel des Spiels ist es, auf einem imaginären Hof durch gute Entscheidungen möglichst wenig Treibhausgase zu produzieren. Gleichzeitig muss jedoch auch darauf geachtet werden, dass wirtschaftlich alles stimmt. Gut spielt demnach nur, wer neben einer verminderten Produktion an Treibhausgasen auch ans Portemonnaie denkt. Eine schwierige, aber keine unmögliche Mission!
Entwickelt wurde das Spiel an der Abteilung Gamedesign der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und von der Firma Nothing. Finanzielle Unterstützung leistete der Schweizerische Nationalfonds SNF.

Weitere Informationen

Oeschger-Zentrum für Klimaforschung

Beitrag kommentieren