Zersiedlung

Einzonungsmoratorium

  • Caroline Nienhuis
  • -

ZersiedlungDie Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) fordert ein Einzonungsmoratorium. Wie naturschutz.ch in den vergangenen Monaten berichtete, könnte bald auf Grund der Landschaftsinitiative und des Gegenvorschlags (Teilrevision des Raumplanungsgesetzes RPG) ein Systemwechsel in der Raumplanung erfolgen.

Die Landschaftsinitiative verlangt eine Höchstgrenze für Bauzonen der kommenden 20 Jahre, da das heutige Angebot der unbebauten Bauzonen die Nachfrage bis 2030 um den Faktor 3-4 gemäss offiziellen Berichten bereits überschreitet. Die Voksabstimmung könnte bereits 2011 stattfinden. Durch die Initiative und den indirekten Gegenvorschlag sind Änderungen in der Bauzonenfrage absehbar. Wahrscheinlich wird dies künftige Einzonungen deutlich schwieriger machen. Deshalb ruft der SL die Kantone auf, neue kommunale Einzonungsbegehren ohne gleichzeitige Rückzonungen nur in Ausnahmefällen zu genehmigen.

Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL)

Beitrag kommentieren