Einsprache gegen Kraftwerk im Rosenlauital

  • Caroline Nienhuis
  • -

ReichenbachDie EWR Energie AG (EWR) möchte im oberen Teil des Reichenbachs, der bis jetzt noch nicht zur Gewinnung von Wasserkraft genutzt wurde, das neue Laufkraftwerk „Schattenhalb 4“ bauen. Dies soll das vierte Wasserkraftwerk im Rosenlauital werden und rund 8’500 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Die Inbetriebnahme soll voraussichtlich während 2014 erfolgen, schreibt „der Bund“. Gemäss der EWR, eine Tochtergesellschaft der BKW-Gruppe, werde das neue Kraftwerk dank der unterirdischen Leitung nur bei der Wasserfassung sichtbar sein.

Gegen das geplante Werk gibt es aber Widerstand. Im Januar wurde der Verein „Schattenhalb 4″ gegründet. Ziel des Vereins ist es, das geplante Wasserkraftwerk zu verhindern. Der Verein befürchtet eine Gefährdung der natürlichen Schönheit sowie des Tourismus durch eine stärkere Nutzung des Reichenbachs für den Energiegewinn. Ausserdem dürfe es gemäss dem Verein nicht dazu kommen, dass im Rosenlauital nur noch die BKW Energie gewinnt. Nun möchte der Verein“Schattenhalb 4“ Einsprache gegen das Kraftwerk erheben und ruft zur Unterstützung auf. Machen Sie Einsprache gegen das Projekt Schattenhalb 4! Die Einsprachefrist läuft bis zum 11. Oktober 2010.

Verein Schattenhalb 4

Der Bund Bericht

BKW

Beitrag kommentieren