Taminatal

Einsprache gegen Brücke Pfäfers-Valens

  • Dominique Haiden
  • -

TaminatalStiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) und der WWF St. Gallen erheben Einsprache gegen die Brücke Pfäfers-Valens eingangs der Tamina-Schlucht. Die Verbände fordern angesichts des erheblichen Eingriffes in eine der schönsten Schluchtlandschaften der Schweiz deutlich grössere Ausgleichsmassnahmen. Die Revitalisierung der Tamina in Bad Ragaz steht hierbei im Vordergrund.

Die Tamina-Schlucht ist eine der schönsten Schluchtlandschaften in der Schweiz. Sie bietet mit dem Alten Bad-Pfäfers und der in einem steilen Felsendom sprudelnden, wilden Tamina ein einzigartiges Naturschauspiel und ist als kantonales Landschaftsschutzgebiet geschützt. Die Tamina-Schlucht ist zudem von kulturgeschichtlicher Bedeutung und hoher touristischer Qualität.

Die geplante Brücke würde den Eingang in die Tamina-Schlucht und das Naturdenkmal mit einer naturfremden technischen Verkehrsinfrastruktur überprägen und das markante Relief zerstören. Die beiden Schutzverbände erachten die Brücke wenn überhaupt, nur dann als bewilligbar, wenn der Eingriff in das Landschaftsbild genügend ausgeglichen wird. Die vorgeschlagenen Massnahmen, etwa die Sperrung (aber nicht Rückbau) der Valenserstrasse, ein Waldreservat und weitere kleine Aufwertungsflächen seien völlig ungenügend, so SL und WWF. Sie schlagen – gestützt auf einen aktuellen Bundesgerichtsentscheid, der das Interesse an der ungeschmälerten Erhaltung von intakten Landschaften auch gar von lokaler Bedeutung angesichts des erheblichen derzeitigen Baudrucks als sehr hoch bewertete – die Renaturierung der stark beeinträchtigten, kanalisierten Tamina in Bad Ragaz bis zur Einmündung in den Rhein vor.

Weitere Informationen

Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SL

WWF St. Gallen

Bild: Paebi (Wikimedia Commons)

Beitrag kommentieren