abfall-klein

Eine Welt aus Plastik

  • Stefanie Pfefferli
  • 1

Plastik ist praktisch. Am Morgen hält Plastik unseren Kaffee warm. Über den Mittag transportieren wir darin unser Essen vom Imbiss um die Ecke. Wir tragen es am Körper, es hält unsere Lebensmittel sauber und macht sie haltbar. Plastik ist billig, leicht zu transportieren und bequem und schnell zu entsorgen.
Doch so komfortabel, ist Plastik nicht denn Plastik kann nicht verrotten. Auch in hunderten von Jahren wird jedes einzelne Stück Plastik, das jemals hergestellt und nicht verbrannt wurde, auf der Erde sein. In der heutigen Zeit stapelt sich Plastik in grossen Mülldeponien, treibt in riesigen Mengen im Meer und in Flüssen und hat tödliche Folgen für die Tiere, wenn es in die Nahrungskette gelangt.

Weniger Plastik im Alltag

Tipps:

  • Nehmen sie zum Einkaufen genügend Stoffbeutel mit, um bei Obst und Gemüse nicht auf Plastiktüten zurückgreifen zu müssen, sowie eigene Behälter für die Wurst- und Käsetheke
  • Transportieren Sie ihren Einkauf in Stofftaschen, Körben oder Rücksäcken nach Hause
  • Auf Wochenmärkten erhalten Sie frisches, unverpacktes Obst und Gemüse, das zudem oft regional und saisonal produziert ist
  • Kaufen Sie sich öfters Kaffee zum Mitnehmen? Dann können Sie sich einen Porzellanbecher oder einen Becher aus Edelstahl für ihren Weg zur Arbeit zulegen
  • Gleiches gilt für Essen zum Mitnehmen: Wenn Sie wissen, dass Sie mehrmals in der Woche fertige Gerichte holen, lassen Sie sich ihr Essen in ein wiederverwendbares Behältnis füllen und haben sie wiederverwendbares Besteck parat
  • Wasser lässt sich in Plastikflaschen zwar leicht transportieren, schmeckt aber meist nicht und ist zudem weder gut für Ihre Gesundheit, noch für die Umwelt. Füllen Sie sich lieber Leitungswasser in wiederverwendbare und bruchsichere Glas- oder Stahlflaschen ab.
  • Wer braucht zuhause schon Plastikgeschirr? Klar, es ist bruchsicher und bunt. Trotzdem ist Geschirr aus Porzellan die umweltfreundlichere Alternative.
  • Kinderspielzeug aus Plastik sieht gut aus. Doch Spielzeug aus zum Beispiel Holz ist sicherlich gesünder und landet nicht bereits nach ein paar Monaten auf dem Müll.
Bild: Donpaolo (Wikimedia Commens)
Job auf naturschutz.ch inserieren

1 Kommentar


Beitrag kommentieren


Naturschutz.ch-Newsletter abonnieren!