Das eco.festival steht unter dem Motto "Welternährung und die Schweiz". | © Michael Stern, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
Das eco.festival steht unter dem Motto "Welternährung und die Schweiz". | © Michael Stern, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

eco.festival ganz im Zeichen der Welternährung

  • Amanda Buol
  • -

Vom 27. Mai bis 29. Mai steht Basel ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Denn an diesem Wochenende finden das eco.festival sowie der eco.naturkongress statt, welche den Austausch über nachhaltige Themen fördern möchten. Dieses Jahr steht das Festival unter dem Motto „Welternährung und die Schweiz“.

Das Schweizer Forum für nachhaltige Entwicklung bietet für das Wochenende vom 27. Mai bis 29. Mai in Basel einen bunten Strauss an Veranstaltungen rund um das Thema „Welternährung und die Schweiz“. Während dieser drei Tage findet man auf dem Barfüsser- und dem Theaterplatz kulinarische Entdeckungen, innovative Ideen, lehrreiche Ausstellungen und musikalische Akzente.

Der Freitag ist dem Naturkongress gewidmet, der sich dem globalen Ernährungssystem auseinandersetzt. Dazu referieren Top-Speaker wie Hans-Rudolf Herren (Biovision), Nyagoy Nyong’o (Direktorin Fairtrade Africa) oder Urs Niggli (FiBL) aus Forschungs- und NGO-Sicht. Eine breite Workshop-Auswahl bietet eine Vertiefung in die Themen rund um die Ernährung.

Freitag Abend wird der Nachhaltigkeitspreis prix eco.ch verliehen. Der Preis geht in drei Kategorien an Personen oder Organisationen, die mit herausragenden Leistungen zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Schweiz beitragen.

Weitere Informationen über das eco.festival finden Sie hier »

1140x310px_websiteHeader_DE_V2

Beitrag kommentieren