Dow Jones Index der Natur auf dem Tiefpunkt!

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Kurve des vom WWF veröffentlichten „Living Planet Index“ zeigt in Besorgnis erregender Weise nach unten. Seit 1970 sind weltweit über ein Drittel der Wildtiere verschwunden. Während der „Living Planet Index“ immer weiter nach unten zeigt, ist der Konsum und damit der ökologische Fussabdruck seit den 1960er Jahren stark angestiegen. Eine neue WWF-Studie – der „Living Planet Report 2004“ zeigt, dass die Weltbevölkerung inzwischen über 20 Prozent mehr natürliche Ressourcen verbraucht, als die Erde überhaupt hergeben kann. Der WWF Schweiz ruft Politiker, Wirtschaftsleute, Konsumenten und Medien dazu auf, diese Tatsache nicht weiter zu verdrängen, sondern gemeinsam rasch das Steuer herumzureissen. Konstruktive Lösungsvorschläge liegen auf dem Tisch. Man muss sie nur umsetzen. Die Studie des WWF zeigt, mit welchen Mitteln Ökonomie und Ökologie in ein gesundes Gleichgewicht gebracht werden können.

Links zum Beitrag
WWF

Beitrag kommentieren