Doppelter Umwelteinsatz von Studentinnen und Studenten

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Vom 25. bis 30. September 2005 unternahmen rund zwanzig Freiwillige unter der Leitung der Organisation International Project Aid (IPA) ein Umweltprojekt, welches in Zusammenarbeit mit dem Kanton Zug und der Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz durchgeführt wurde. Die Gruppe von Studenten half mit, das Hochmoor im Naturschutzgebiet Heumoos auf dem Zuger-/ Walchwilerberg vor der Austrocknung zu bewahren, indem Entwässerungsgräben mit Torf aufgefüllt und inaktiviert wurden. Analog zu einem Sponsorenlauf sammelten die StudentInnen anlässlich des Umwelteinsatzes bei Freunden und gemeinnützigen Organisationen zusätzlich Mittel, welche zugunsten eines Wiederaufforstungsprojekts in Albanien eingesetzt werden. Waldrodungen sind in Albanien seit Ende der siebziger Jahre ein latentes Problem. Das Projekt sieht vor, in der Region von Kallmet Madh ein gerodetes Stück Land wieder aufzuforsten, um damit der fortschreitenden Erosion entgegenzuwirken und gleichzeitig die Bevölkerung der Region auf das Thema Umweltschutz zu sensibilisieren.

Links zum Beitrag
Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz

Beitrag kommentieren