© Parc Ela
© Parc Ela

Die Kesch-Hütte SAC erhält das Parc Ela Partnerlabel

  • Kathrin Ruprecht
  • -

Seit ihrem Neubau im Jahr 2001 spielt die Kesch-Hütte SAC bezüglich Ökologie und Energieeffizienz eine Vorreiterrolle. Als erste Schweizer SAC-Hütte erhielt sie 2006 das Umweltlabel der Europäischen Union. Die Kesch-Hütte SAC wurde nun als Parc Ela-Partnerbetrieb ausgezeichnet.

Die Kesch-Hütte SAC bei Bergün liegt auf 2’625 m ü. M. am Fusse des Piz Kesch. Sie bietet 92 Schlafplätze und ist in der Sommersaison von Mitte Juni bis Mitte Oktober sowie in der Wintersaison über den Jahreswechsel und von Mitte Februar bis Ende April bewartet, schreibt der Parc Ela.

Für die Energieversorgung der Hütte wird hauptsächlich die Sonne genutzt. Sonnenkollektoren und Solarzellen an der Fassade und auf dem Dach heizen das Warmwasser auf und produzieren Strom. Durch ein kleines Wasserkraftwerk und zwei Windgeneratoren wird zusätzliche Energie gewonnen.

Auch in anderen Bereichen versuchen die Hüttenwarte Ursina und Reto Barblan die Hütte und ihr Angebot ständig zu verbessern. So bieten sie regionale Spezialitäten aus dem Parc Ela an und informieren ihre Gäste über die vielfältigen Möglichkeiten, die Natur und Kultur im Park zu entdecken.

Damit erfüllt die Kesch-Hütte SAC die Kriterien für die Auszeichnung mit dem Parc Ela-Partnerlabel. Gemeinsam mit den neun bisherigen Parc Ela-Partnerbetrieben trägt sie dazu bei, die Naturparkidee nach aussen zu tragen und die Sichtbarkeit des Parc Ela zu erhöhen. Im Gegenzug profitieren die Parc Ela-Partnerbetriebe von zusätzlicher Werbung auf Web, App und Flyern des Parc Ela.

Beitrag kommentieren