© Tetra Pak, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
© Tetra Pak, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Detailhändler sammelt neu Tetra Pak

  • Amanda Buol
  • 1

Bisher konnten Getränkekartons nicht zurückgebracht werden. Nun soll sich das bald ändern. Der Detailhändler Aldi Suisse eröffnet Mitte August die ersten Recycling-Sammelstellen.

In der Schweiz besteht die Möglichkeit vieles zu recyceln, ob Glas, PET, Batterien oder Aluminium. Die Schweizer nutzen die Möglichkeiten und zählen zu den fleissigsten Wiederverwerter weltweit, dank dem grossen Netz von Recyclingsammelstellen. Bis heute konnte man jedoch keine Getränkekartons abgeben. Die Kartonverpackungen, die mit Alu- oder Plastikfolie ausgekleidet sind, mussten bisher im Abfall entsorgt werden. In der Schweiz seien das jährlich 20’000 Tonnen, gemäss dem Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz (GKR). Dies soll sich nun ändern.

Der Detailhändler Aldi Suisse meldet, dass er in seinen Filialen ab Mitte August Sammelstellen für gebrauchte Getränkekartonverpackungen einrichtet. In einer ersten Phase werden in der Region Zürich und Ostschweiz neue Sammelstellen eröffnet. Bis Ende 2017 soll das System schweizweit eingeführt werden. Ob andere Supermärkte nachziehen werden, ist noch unklar.

1 Kommentar

  • A. Steiner

    Toll, dass Aldi von den Grossverteilern als Vorbild beim Recyclen der Tetra-Packungen hervor geht. Doch ich sammle die Tetra-Packungen schon seit mehreren Jahren. Diese können im Maag-Areal (Kehrrichtsammelstelle) in Winterthur oder auch im Volg Weisslingen abgegeben werden. Vielleicht ziehen ja die Grossen auch mal nach. Wäre super!

    Antworten

Beitrag kommentieren