MM_131029_Silberreiher2_Burkhardt_Marcel

Der Silberreiher ist zurück

  • Daniela Cervenka
  • -

Am Südufer des Neuenburgersees kam es diesen Sommer zu einer ornithologischen Sensation: Zum ersten Mal hat hier ein Pärchen Silberreiher zwei Junge aufgezogen. Im Rahmen der Arbeiten für den Brutvogelatlas 2013–2016 der Schweizerischen Vogelwarte Sempach wurde die Brut von zwei Ornithologen entdeckt.

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts breitet sich der Silberreiher von Osten her nach Mitteleuropa aus. „In den letzten Jahren brütete die Art bereits in Frankreich, Deutschland und Holland. Wir hatten damit gerechnet, dass der elegante Reiher auch bei uns bald Junge aufziehen würde“, erklärt Knaus, von der Vogelwarte Sempach. Dieses Jahr war es nun soweit. In einem abgelegenen Winkel des grössten Schilfgebiets der Schweiz hat ein Silberreiher Pärchen erstmals seine Jungen aufgezogen, wie die Vogelwarte in ihrer Medienmitteilung schreibt.

Der Ornithologe Pascal Rapin ist nicht erstaunt, dass sich der Silberreiher ausgerechnet das Südufer des Neuenburgersees zum Brüten ausgesucht hat: „Die Grande Cariçaie ist ein Schilfgebiet von nationaler und internationaler Bedeutung. Das Gebiet dient zahlreichen Brutvögeln, Wintergästen und rastenden Zugvögeln als Lebensraum,“ erklärt er. „Der Silberreiher braucht zum Brüten ungestörte und fischreiche Schilfgebiete, wie sie die Grande Cariçaie bietet.“ Dieser erste Bruterfolg könnte der Beginn einer Besiedelung des Silberreihers in der Schweiz sein.

Vogelwarte Sempach

Bild: © Marcel Burkhardt

Beitrag kommentieren