wald

Der ökologischen Fussabdruck von Lebensmitteln

  • Eliane Küpfer
  • -

Wie lässt sich der ökologische Fussabdruck von Lebensmitteln besser bestimmen und kommunizieren? Agroscope und Quantis haben dazu die neue Datenbank „World Food LCA Database“ (WFLDB) ins Leben gerufen. Diese liefert zuverlässige aktuelle Daten zur Ökobilanzierung von Esswaren und Getränken.

Ziel des Projekts ist es, Fachpersonen aus der gesamten Wertschöpfungskette im Bereich Lebensmittel zusammenzubringen und eine umfassende aktuelle Datenbank zu schaffen, die präzise Ökobilanzierungen im Lebensmittelsektor ermöglicht. Im Nahrungsmittel- und Getränkesektor nimmt die Nachfrage nach einer zuverlässigen Ökobilanzierung zu. Die neue Datenbank soll helfen Umweltwirkungen der Lebensmittelproduktion besser einschätzen zu können und die Herstellung entsprechend zu optimieren. Bei der Ökobilanzierung handelt es sich um eine wissenschaftliche Methode zur Quantifizierung aller Umweltwirkungen eines Produkts oder einer Dienstleistung über den gesamten Lebenszyklus, von der Gewinnung natürlicher Ressourcen bis zur Abfallentsorgung.

Die Datenbank wird über 200 Datensätze zu verschiedenen landwirtschaftlichen Kulturen und tierischen Produkten bieten, wobei unterschiedliche Produktionsverfahren sowie Verarbeitungs-, Lagerungs- und Transportprozesse berücksichtigt werden. Ziel ist es, zuverlässige, konsistente und aktuelle Daten zur Verfügung zu stellen. Die verwendeten Methoden zur wissenschaftlichen Modellierung entsprechen den internationalen Standards. Alle im Rahmen des Projekts entstehenden Datensätze werden veröffentlicht, und die Datenbank ist kompatibel mit der bestehenden Ökobilanz-Software. Die WFLDB ist ein wertvolles Hilfsmittel für Unternehmen und Umweltbehörden, beispielsweise bei Umweltdeklarationen (EPD) oder im Ökodesign, aber auch in der Forschung und Beratung.

Bild: Jialiang Gao [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren