Der Asiatische Marienkäfer siedelt sich in der Region „La Côte“ an

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Asiatische Marienkäfer (Harmonia axyridis), zu Beginn der 80er-Jahre in den Gewächshäusern mehrerer europäischer Länder als biologisches Bekämpfungsmittel eingesetzt, breitet sich seit mehreren Jahren in der Natur aus. Nebst der Tatsache, dass er die einheimischen Marienkäfer-Arten direkt konkurriert, ortet die Forschungsanstalt Agroscope ACW als weiteres Problem, dass er sich unter gewissen Bedingungen vor der Weinlese in den Trauben aufhält und so bei der Verarbeitung den Weingeschmack negativ beeinflusst. Bei einer von der Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW durchgeführten Versuchskontrolle wurde in einem Maisfeld der Region „La Côte“ eine bedeutende Population dieser Marienkäfer-Art aufgedeckt. (sb)

Links zum Beitrag
www.news.admin.ch

Beitrag kommentieren