8_LFI_jahrringe_gr

Datenerhebung im Schweizer Wald

  • Nicole Wabersky
  • -

Seit Anfang April 2014 erfassen Forschende der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL auf den Stichprobeflächen des Schweizerischen Landesforstinventars LFI wieder den Zustand und die Entwicklung des Schweizer Waldes. Bis zum Spätherbst werden sie über 700 der insgesamt 6500 Wald-Probeflächen in der ganzen Schweiz besucht haben. Das LFI ist ein gemeinsames Projekt des Bundesamtes für Umwelt BAFU und der WSL.

Zwischen 1983 und 2006 erfolgte die Datenerhebung im Schweizer Wald periodisch alle 10 Jahre. Seit 2009 finden die LFI Aufnahmen kontinuierlich statt. Ergebnisse werden in fünfjährigen Abständen veröffentlicht. Die laufende Erhebung kommt Fachleuten aus Bundesbehörden, kantonalen Waldämtern, Waldwirtschaft, Forschung, Holzindustrie und Naturschutz entgegen: Sie können so schneller erkennen, wo und wie sich der Wald verändert.

Im Herbst 2014 veröffentlichen BAFU und WSL die Ergebnisse der Jahre 2009-2013.
Interessant daran wird vor allem sein, ob und wie stark die Waldfläche und der Holzvorrat
landesweit und regional zunehmen und welche Bedeutung dies für die künftige Holz- und
Energiewirtschaft haben könnte.

Medienmitteilung – WSL
Schweizerisches Landesforstinventar IFL

Bild: © Beni Basler, WSL

Beitrag kommentieren