Coop will CO2 einsparen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Schweizer Grossverteiler Coop möchte seinen CO2-Ausstoss bei den Transporten von Lebensmitteln verringern. Dazu wird das Angebot an Schweizer Saisongemüse und -früchten ausgebaut und gleichzeitig Flugimporte für Früchte und Gemüse reduziert. Sobald Alternativen zum Luftweg gefunden werden (z.B. Schiff) sollen „BYAIR“-importierte Produkte wie z.B. die Grünspargeln aus Übersee aus dem Sortiment verschwinden. Mit „BYAIR“ werden sämtliche auf dem Luftweg transportierte Produkte deklariert, damit der Kunde weiss, dass er ein Produkt mit einem hohen CO2-Ausstoss während des Transportes kauft. Mit solchen Massnahmen will Coop sein eigenes Ziel, bis 2023 CO2-neutral zu werden, erreichen.

Links zum Beitrag
Coop

Beitrag kommentieren