Coop und WWF gemeinsam für die Umwelt

  • Redaktion Naturschutz
  • 1

Coop und WWF spannen beim Umweltschutz zusammen. Im Rahmen einer umfassenden Kooperation treibt der Grossverteiler seine Anstrengungen zugunsten der Umwelt weiter voran. Es ist dies die erste Umwelt-Partnerschaft dieser Grössenordnung in der Schweiz.

Die Ziele der Partnerschaft sind:
– ökologische Produkte fördern
– ihren Mehrwert aufzeigen
– ihre Deklaration verbessern
– die eigene Umweltbelastung reduzieren

Die wichtigsten Punkte der Vereinbarung:
– Coop wird Mitglied der WWF WOOD GROUP zur Förderung von FSC-zertifizierten Holz- und Papierprodukten.
– Coop tritt der WWF CLIMATE GROUP bei, um den Absatz energieeffizienter Geräte und Produkte gezielt fördern.
– Als Mitglieder des „Roundtable for Responsible Soy“ setzen sich WWF und Coop für einen tropenwaldfreundlicher Soja-Anbau ein.
– Coop ist Mitglied des „Roundtable on Sustainable Palmoil“ und treibt die Verwendung von nachhaltig produziertem Palmöl weiter voran.
– Coop setzt auf eine verantwortungsvolle Einkaufspolitik für Fisch und Meeresfrüchte und fördert weiterhin MSC-zertifizierte Fische aus Wildfang sowie Bio-Zuchtfische und Bio-Crevetten.
(sm)

Links zum Beitrag
Medienmitteilung WWF

1 Kommentar

  • Cornelia Stettler

    Alles schön und gut und hoffentlich ein Schritt vorwärts. Nur bin ich einfach nach all der Kommunikation zu guten Taten und Absichten perplex beim Betreten der Coop Filialen und frage mich, warum immer noch fragwürdiger Torf im Gestell steht oder während der Saison der lokalen Produkte als erstes die weitgereiste Konkurrenz aus dem Ausland im Eingang steht.

    Antworten

Beitrag kommentieren