CO2-Statistik: viel Potential im Strassenverkehr

  • Dominique Haiden
  • -

AbgasDie neuesten Zahlen des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) belegen einmal mehr, wie viel Potenzial zur Reduktion der CO2-Emissionen im Strassenverkehr brachliegt. Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz appelliert deshalb an die eidgenössischen Räte, die Möglichkeit zur Einführung einer CO2-Abgabe auf Treibstoffen im Gesetz zu belassen. Ein eventuelles Referendum gegen die Senkung der CO2-Abgaben der Neuwagen wird der VCS entschieden bekämpfen.

Nach wie vor ist der Strassenverkehr für einen wesentlichen Teil der Klimagas-Emissionen verantwortlich. Gemäss BAFU sank der CO2-Ausstoss bei den Treibstoffen 2010 um lediglich 0,4 Prozent. Dabei spielten zudem der starke Franken und damit verbunden der Rückgang des Tanktourismus eine wichtige Rolle.

De facto aber wurden keinerlei Fortschritte erzielt. Die CO2-Emissionen bei den Treibstoffen lagen denn 2010 auch 12,9 Prozent über dem Niveau von 1990. Gemäss den Vorschriften des CO2-Gesetzes müssten sie jedoch bis 2012 um 8 Prozent gegenüber 1990 zurückgehen.

Der VCS appelliert deshalb an die eidgenössischen Räte, sich für eine effiziente Klimapolitik einzusetzen. Der Ball liegt beim Parlament, welches derzeit die Revision des CO2-Gesetzes berät. In der Frühjahrssession hatte der Ständerat daran festgehalten, dass der Bundesrat auch künftig eine CO2- Abgabe auf Treibstoffen einführen kann. Er stellte sich damit gegen den Nationalrat, der die Möglichkeit einer solchen Abgabe aus dem Gesetz streichen will.

Der VCS unterstützt die Einführung einer CO2-Abgabe auf Treibstoffen. Sie kann entscheidend und ohne grosse Bürokratie dazu beitragen, die Emissionen des Strassenverkehrs rasch und wirksam zu senken. Dies zeigen die Erfahrungen mit der CO2-Abgabe auf Heizöl. In diesem Bereich lagen die Emissionen 2010 laut dem BAFU 12,9 Prozent unter dem Wert von 1990. Aus diesem Grund appelliert der VCS an den Nationalrat, sich der Linie des Ständerates anzuschliessen.

Erfreulicherweise haben sich National- und Ständerat in einem anderen wichtigen Punkt bereits geeinigt: Sie wollen die CO2-Emissionen der Neuwagen bis 2015 auf 130 Gramm pro Kilometer senken. So kann der Ausstoss der Neuwagen in Abstimmung mit der EU vermindert werden. Ein eventuelles Referendum gegen diese dringend notwendige Reform wird der VCS entschieden bekämpfen.

Weitere Informationen

VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Bundesamt für Umwelt BAFU (Statistik)

Beitrag kommentieren