Bild © Schweizerische Energie-Stiftung
Bild © Schweizerische Energie-Stiftung

CLEAN ENERGY CLIP AWARD: Animationsfilm gewinnt ersten Preis

  • Nicole Wabersky
  • -

Die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat den CLEAN ENERGY CLIP AWARD vergeben. Der Preis für den besten Film zum Thema «A renewable world in 30 seconds» ging an den Animationsfilm-Studenten Ninaad Kulkarni.

Filmstudenten, professionelle Filmemacherinnen und Amateur-Filmer haben 29 Kurzfilme für den Wettbewerb eingereicht, in denen sie ihre unterschiedlichsten Visionen einer erneuerbaren Welt filmisch darstellen und die Energiewende erlebbar machen.

1. Preis

Für seine technisch hochstehende, kreative und humorvolle Umsetzung des Themas, die sowohl inhaltlich als auch formal überzeugt, ist Ninaad Kulkarni mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. An der Preisverleihung im Planet 5 in Zürich erhielt er 3000.- Franken Preisgeld, gesponsert von Suisse Éole.

2. Preis

Für ihren nuancierten Animationsfilm mit einer vielschichtigen Narration hat die Berliner Architektin Vanessa Riecke den zweiten Preis erhalten, der mit 2000 Franken dotiert ist.

3. Preis

Die Zürcher Filmemacher Rafael Sommerhalder und Zita Bernet sind für ihre radikal einfache und überzeugende Darstellung des Themas Wasserkraft mit dem dritten Preis von 1000 Franken geehrt worden.

Alle eingereichten Filme wurden von einer Jury bewertet, die aus der SES-Projektleiterin Tina Berg, der Animationsfilmspezialistin Duscha Kistler und dem SES-Stiftungsratspräsidenten Geri Müller zusammengesetzt war.

Weitere Informationen zum Award finden sich hier und die eingereichten Filme sind unter www.energiestiftung.ch/ceca einsehbar.

Beitrag kommentieren