Chlorhaltiges Wasser tötete 900 Forellen in Sedrun

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das grösste Fischsterben seit Jahren im Kanton Graubünden von Mitte April im Vorderrhein bei Sedrun ist geklärt: Schuld am Tod von rund 900 Bachforellen war eine defekte Anlage, in der Abwasser aus der Neat-Baustelle vorbehandelt wurde. Gemäss Angaben der Bündner Behörden wird zum Abbau von Nitrit im Tunnelabwasser Javelle eingesetzt, welches Nitrit in Nitrat umwandelt. (sb)

Links zum Beitrag
St. Galler Tagblatt
Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren