Bundesrat beschliesst Freilandhaltungsverbot für Geflügel

  • Redaktion Naturschutz
  • -

In den letzten Tagen wurden tote Schwäne, die das H5N1-Virus trugen, in Italien, Slowenien und in Deutschland (Rügen) gefunden. Der Bundesrat hat deshalb erneut ein Freilandhaltungsverbot für Schweizer Geflügel beschlossen. Ab dem 20. Februar müssen Hühnervögel bis auf weiteres in überdachten, wildvogelsicheren Gehegen gehalten werden. Damit soll verhindert werden, dass Wildvögel das Vogelgrippe-Virus in die Schweizer Geflügelpopulation tragen.

Links zum Beitrag
EVD

Beitrag kommentieren