Bundesgelt neu auch für „Betonkühe“?

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Auch Bauern, die ihre Kühe statt auf die Weide nur noch in einen Laufhof lassen, sollen dafür eine Förderprämien erhalten. Der Tierschutz schlägt Alarm.

Wer seine Tiere besser als gesetzlich vorgeschrieben hält, wird dafür vom Bund belohnt. BTS und RAUS heissen die beiden Programme, mit denen Tierhalter mit «besonders tierfreundlichen Stallhaltungssystemen» und «regelmässigem Auslauf von Nutztieren im Freien» gefördert werden. Jetzt schlägt das Bundesamt für Landwirtschaft BLW allerdings eine Änderung vor: Der Entwurf der neuen Verordnung über die so genannten Ethobeiträge, der sich zurzeit in Anhörung befindet, sieht nämlich die Einführung eines zusätzlichen Förderprogramms vor, wie neben dem Tages Anzeiger auch die «SonntagsZeitung» recherchiert hat. RAUS-Laufhof nennt es sich. Vor allem Tierschützern, aber auch kritischen Konsumenten stösst es laut dem Tages Anzeiger sauer auf. «Dass ein Viehhalter neu auch für Kühe, die er nicht auf die Weide, sondern nur auf einen befestigten Laufhof unmittelbar am Stall lässt, RAUS-Beiträge erhalten soll, finde ich total verfehlt», sagt Hansueli Huber, Geschäftsführer des Schweizer Tierschutzes (STS). (sb)

Links zum Beitrag
Tages Anzeiger Online

Beitrag kommentieren