Bund prüft Einrichtung von Umweltzonen gegen Feinstaub

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am traditionellen Vierertreffen der deutschsprachigen Umweltminister tauschten die Vertreter aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein in Basel ihre Erfahrungen in den Bereichen Biodiversität, Feinstaub und CO2-Emissionshandel aus. Bundesrat Moritz Leuenberger prüft derzeit, ob auf Bundesebene einheitliche Kriterien und Voraussetzungen für die Einrichtung von Umweltzonen in Regionen mit hoher Feinstaubbelastung bereitgestellt werden können. (sb)

Links zum Beitrag
UVEK
NZZ Online

Beitrag kommentieren