Braunbär weiterhin im Engadin

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Bei Ardez hat ein Braunbär in den letzten Tagen drei Schafe auf einem Maiensäss gerissen. Der scheue Engadiner Bär „MG4“ war bislang zurückhaltend und tötete wenige Nutztiere. Er steht nun wohl kurz vor dem Winterschlaf und füllt sich nochmals tüchtig den Bauch.
Der zweite Schweizer Bär, der Halbbruder des Engadiner Bären mit Namen „JJ3“, lebt im Albulatal. „JJ3“ wurde in den letzten Wochen in der Region Lenzerheide gesichtet und dort mehrmals mit Schrot vergrämt. In der Nacht auf Sonntag befand er sich in Surava im Albulatal. (sb)

Links zum Beitrag
www.landwirtschaft.ch

Beitrag kommentieren