Bodenseeraum soll Weltkulturlandschaft werden

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die internationale Landschaft rund um den Bodensee soll das Label „UNESCO-Weltkulturlandschaft“ erhalten. Daraufhin arbeitet die Bodensee-Stiftung zusammen mit vielen Umweltschutzorganisationen und Gemeinden rund um den Bodensee. Im März fiel der Startschuss für eine erste Informationskampagne. Das UNESCO-Prädikat böte die Chance, den schweizerischen, deutschen und österreichischen Bodenseeraum als eine lebendige, naturnahe Kulturlandschaft zu erhalten und verantwortungsvoll weiterzuentwickeln. Eine wirtschaftliche Nutzung, die mit einer nachhaltigen Entwicklung im Einklang steht, wäre weiterhin erwünscht und sogar erforderlich. Nach Erhalt des Labels wäre ein Managementplan auszuarbeiten. Derzeit erarbeitet eine Projektgruppe einen möglichen Gebietsvorschlag.

Links zum Beitrag
www.weltkulturlandschaft-bodensee.info

Beitrag kommentieren