800px-Santa_Maria_Val_Muestair

Biosphärenreservat Nationalpark – Val Müstair

  • Caroline Nienhuis
  • 1

800px-Santa_Maria_Val_MuestairDer Schweizerische Nationalpark wird neu mit dem Val Müstair zu einem gemeinsamen UNESCO-Biosphärenreservat zusammengeschlossen. Durch den Zusammenschluss mit der Val Müstair wurde die Fläche des Biosphärenreservats mehr als verdoppelt und erfüllt nun teilweise die Vorgaben der UNSECO. Somit besteht das Biosphärenreservat nicht mehr nur aus Wildnisgebiet, sondern auch aus Kulturlandschaft, die über eine hohe Biodiversität verfügt. Der Nationalpark wird fortan die Kernzone bilden während das Val Müstair als Pflege- und Entwicklungszone besteht. Die UESCO hat der Erweiterung am 2. Juni 2010 zugestimmt. Gleichzeitig verlangt sie aber, dass das Val Müstair die Anforderungen an eine Pflegezone, welche die Kernzone Nationalpark vollständig umgeben muss, bis 2013 erfüllt. Zudem fordert die UNESCO einen Managementplan für die gesamte Biosphäre.

Über das Gesuch des Kantons Graubünden, das er im Januar 2010 beim Bundesamt für Umwelt BAFU zur Verleihung des Labels Regionaler Naturpark an die Biosfera Val Müstair, wird im Spätsommer entschieden.

Parc Naziunal Svizzer

Val Müstair

1 Kommentar

  • Meinrad Küttel

    Gelesen: Die Fläche des Schweizerischen Nationalparks (wurde) mehr als verdoppelt.
    Gedacht: Super
    Weiter gedacht: Da kann was nicht stimmen. Natürlich stimmt das nicht; nicht die Fläche des Parks wurde verdoppelt sondern das erste und lange einzige Biosphärenreservat der Schweiz Parc suisse wurde um die Val Müstair erweitert.

    Antworten

Beitrag kommentieren