Betonbunker für zu emsigen Biber

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ein im Frauenfelder Auenschutzgebiet Hau-Äuli lebender Biber hat einen Wohnraum aus Beton bekommen. Das Thurgauer Forstamt hat ihn zusammen mit Aargauer Biberspezialisten gebaut, damit der arbeitswütige Biber nicht immer die Strasse auf einem Damm, die gleichzeitig als Waldstrasse dient, unterhöhlt. Auf beiden Seiten des Betonschachtes wurden parallel zum Damm Armierungsgitter eingelassen, damit der Biber keinen neuen Wohnraum anlegt und die Strasse erneut gefährdet. Noch ist unklar, ob der Biber seinen neuen Betonbunker zu beziehen gedenkt oder nicht.

Beitrag kommentieren