Bestandszusammenbruch beim Ortolan

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Fast alle Länder Mittel- und Nordeuropas melden beim Ortolan erschreckende Rückgänge. In der Schweiz sind die früheren Vorkommen ausserhalb des Wallis schon seit Jahren verwaist. Das Hauptvorkommen im Mittelwallis galt bisher als einigermassen stabil. 1993-1996 schätzte die Schweizerische Vogelwarte Sempach diese Population auf 200-250 Paare. Seit 2001 scheint es im Wallis zu einem regelrechten Bestandszusammenbruch gekommen zu sein. So fand man 2004 nur noch um die 30 Reviere! Die Ursachen sind noch unklar, zumal die wichtigen Bruthabitate weitgehend unverändert scheinen.

Links zum Beitrag
Vogelwarte Sempach

Beitrag kommentieren