Regenwurm2011

Baumeister fruchtbarer Böden

  • Monika Jung
  • 1

Regenwurm2011Pro Natura hat den Regenwurm zum Tier des Jahres 2011 gewählt, genauer: den Tauwurm (Lumbricus terrestris). Als eine von rund 40 Regenwurmarten der Schweiz sorgt er für lebendige, fruchtbare Böden. Mit der Wahl macht Pro Natura auf die Bedrohung des Bodens als unsere Lebensgrundlage aufmerksam und plädiert für einen haushälterischen Umgang mit der begrenzten Ressource.

Der Regenwurm pflegt eines unserer kostbarsten Güter: den Boden. Doch dieser geht rasant verloren, pro Sekunde verschwindet in der Schweiz fast ein Quadratmeter Boden unter Neubausiedlungen, Strassen, Parkplätzen oder Industriebauten. Der Boden ist Grundlage für das Wachstum von Wild- und Nutzpflanzen. Mit der Versiegelung des Bodens verlieren nicht nur Regenwürmer und unzählige andere Bodenlebewesen ihre Nahrungs- und Lebensgrundlagen, sondern auch der Mensch. Pro Natura setzt mit der Wahl des Regenwurms zum Tier des Jahres 2011 ein Zeichen für die haushälterische Nutzung der endlichen Ressource Boden und den Erhalt intakter Landschaften.

In intaktem Grünland leben bis vier Millionen Regenwürmer pro Hektare. Sie legen Gänge mit einer Gesamtlänge von bis zu 900 Metern pro Kubikmeter an. Diese Röhrensysteme bewirken, dass Regenwasser rasch versickert und der Boden gut durchlüftet wird. Vor allem aber produzieren Regenwürmer bis zu 100 Tonnen wertvollen Humus pro Hektar und Jahr. In ihrem Darm vermischen sie organisches Material mit feinen Mineralteilchen und Mikroorganismen. Das Resultat ist exzellenter natürlicher Pflanzendünger.

Der bekannteste Regenwurm der Schweiz ist der stattliche Lumbricus terrestris. In der Dämmerung und nachts zieht er Blätter und totes organisches Material von der Bodenoberfläche in seine bis zu drei Meter tiefen Wohnröhren. Beim Anlegen seiner Gangsysteme leistet der unscheinbare Untergrundaktivist Schwerarbeit: Er stemmt bis zum 60-fachen seines Körpergewichtes.

Weitere Informationen

Pro Natura

1 Kommentar

  • Dr. Lukas Pfiffner

    Guten Tag Naturschutz.ch

    Ich finde es super und mutig, dass Pro Natura den Tauwurm zum Tier des Jahres 2011 gekürt hat. Gratulation! Ein unscheinbares, polarisierendes Tier. Aber ein unersetzliches Multitalent, das absolute Topleistungen im Ökosystem Boden für die Natur und den Bewirtschafter erbringt. Wenn die Regenwürmer aussterben, gibt es nichts mehr auf dem Felde zu ernten.

    Ich durfte Pro Natura diesbezüglich fachlich begleiten. Es hat Spass gemacht und einmal mehr gezeigt, dass vieles in Bewegung kommt und gedeihen kann, wenn Naturschutz und Landwirtschaft vermehrt miteinander kooperiert.

    weitere links mit topaktuellen Infos zum Tier des Jahres:

    http://www.bioaktuell.ch/de/pflanzenbau/biodiversitaet/regenwurm.html

    http://www.drs1.ch/www/de/drs1/sendungen/top/tagesgespraech.html

    Mit besten Grüssen

    Lukas Pfiffner

    Antworten

Beitrag kommentieren