Batteriesammlung: SchülerInnen vorbildlich

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Angespornt durch einen Sammelwettbewerb haben 1053 Schul- und Kindergartenklassen aus allen Teilen der Schweiz zwischen Mai und Dezember 2005 235 Tonnen gebrauchte Batterien und Akkus zusammengetragen. Diesem beispielhaften Engagement stehen Ermüdungserscheinungen in der Gesamtbevölkerung gegenüber. Mit 2360 Tonnen respektive 62.1% ist die Sammelquote 2005 erstmals seit drei Jahren wieder rückläufig. Ab Frühjahr 2006 will Inobat die Konsumierenden mit einer neuen Informationskampagne zu einer grösseren Sammeldisziplin auffordern.

Links zum Beitrag
www.umweltschutz.ch

Beitrag kommentieren