Bär soll besendert werden

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Braubär, der Ende Juli im Münstertal auftauchte und Ende September im Unterengadin über 20 Schafe riss, soll besendert werden. Das Bündner Amt für Jagd und Fischerei plant laut dem landwirtschaftlichen Informationsdienst LID gemeinsam mit den italienischen und österreichischen Behörden, dem Braunbären einen Sender zu verpassen. Gezielte Abwehrmassnahmen seien eher möglich, wenn der Aufenthaltsort des Bären bekannt sei.

Links zum Beitrag
LID

Beitrag kommentieren