Bär nahe der Schweizer Grenze

  • Redaktion Naturschutz
  • -

In der Nähe von Sulden (Solda) im Gebiet des italienischen Nationalparks Stelvio hält sich zurzeit ein Bär auf. Die ersten Beobachtungen durch die örtlichen Wildhüter erfolgten Anfang Juni. In der Folge wurde das Tier wiederholt gesichtet. Der Petz stammt höchstwahrscheinlich aus dem Trentino, wo gegenwärtig 18 bis 20 Bären leben. Zeitweise näherte er sich der Schweizer Grenze zum Val Müstair bis auf rund 12 Kilometer. Die Beobachtung bestätigt die Befunde einer vom WWF Schweiz finanzierten KORA-Studie, die ergab, dass die Trentiner Bären über intakte Wanderkorridore in die Schweiz gelangen können und in den Bündner, Tessiner und Glarner Alpen durchaus auch noch taugliche Lebensräume vorfinden würden. Gut möglich, dass der Bär dafür schon bald den Tatbeweis erbringen wird…

Links zum Beitrag
KORA
WWF

Beitrag kommentieren