Bär-Konzept in Vernehmlassung

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ein halbes Jahr nach dem Besuch des Trentiner Bärenmännchens JJ2 im Münstertal und im Unterengadin GR, schickt das Bundesamt für Umwelt (BAFU) seinen Entwurf für ein Konzept Bär Schweiz in die Vernehmlassung. Das Ziel ist, „die Erhaltung des Bärs in geeigneten Lebensräumen der Schweiz sicherzustellen, die unausweichlichen Konflikte und Kosten aber im Rahmen zu halten“.
Im Hinblick auf das Risiko unangenehmer Begegnungen umschreibt das Konzept verschiedene Bärentypen: unauffällige Bären, Schadbären, Problembären und Risikobären. Für jeden Typ werden spezielle Managementgrundsätze formuliert.

Links zum Beitrag
KORA

Beitrag kommentieren