Bär in Zernez gesichtet

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am Sonntagabend, 3. Juni 2007, haben verschiedene Personen auf dem Gebiet der Gemeinde Zernez, an der Grenze zum Schweizerischen Nationalpark, einen Bären beobachtet. Im Spöltal stieg er von den Legföhren an der Waldgrenze aus bis auf über 2800 m ü.M. hoch und wechselte in ein Seitental. Der von den Beobachtern sofort benachrichtigte Wildhüter fand im Schnee die frischen Spuren und bestätigte, dass sie von einem Bären stammen.
Die Wildhut versucht nun, Haare oder Kot des Bären zu finden, um mit genetischen Methoden das Tier zu identifizieren.
Mit den Landwirten und Alpbewirtschaftern wird das Gespräch gesucht, um mögliche Massnahmen zum Schutz der Haustiere festzulegen. Personen, die Beobachtungen oder Spuren von Bären machen, sind aufgerufen, diese dem zuständigen Wildhüter oder Jagdaufseher zu melden.

Links zum Beitrag
Nationalpark

Beitrag kommentieren