eulen

Babyboom bei Eulen

  • Nora Zoller
  • -

eulenDer Bruterfolg bei den einheimischen Eulenarten ist dieses Jahr weit überdurchschnittlich. Obwohl der Winter recht hart und lang war, begannen die Eulen dieses Jahr frühzeitig mit dem Brüten. Die Eulen hatten gute Futterbedingungen, da es von Mäusen wimmelte. Diese wiederum hatten stark zugenommen, weil es massenhaft Buchennüsschen gab.

Der Zeitpunkt, an dem Vögel mit der Eiablage beginnen, ist entscheidend. Je besser die Nahrungsbedingungen sind, desto früher setzt sie ein. Und je zeitiger Vögel mit dem Brutgeschäft beginnen, desto mehr Eier bzw. Junge produzieren sie. Frühe Bruten ermöglichen den Jungen zudem, mehr Erfahrung bis zum nächsten Winter zu sammeln. Damit haben sie bessere Überlebenschancen.

Während verschiedene Arten, wie Raufusskäutze, Waldkäuze und Waldohreulen vom Mäuseüberfluss profitiert haben, litt die Schleiereule unter den letzten kalten Wintern. Aus verschiedenen Gebieten ist sie momentan verschwunden. Laut einem Eulenexperten der Vogelwarte brauche die Schleiereule mehrere Jahre mit gutem Bruterfolg und schneearmen Wintern, bis sich die Situation wieder normalisieren könne.

Vogelwarte Sempach

Beitrag kommentieren