Auen und Flussstrecke sollen geschützt werden

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat beschlossen, drei kleine Auen an der Simme und die Flussstrecke unterhalb dem Zusammenfluss von Simme und Kander noch dieses Jahr unter Schutz zu stellen. Das Bett der Kander soll zukünftig statt mit Betonsperren mit Blockrampen gesichert und auf mindestens 60 Meter verbreitert werden. Hochwasser sollen sich dadurch 100 bis 250 Meter weit ins Umland ausdehnen können.

Links zum Beitrag
Bund

Beitrag kommentieren